BUND - Kreisgruppe Celle

Kreisgruppe Celle

BUND - Kreisgruppe Celle

Unterschriften sammeln für "Baum ab - nein Danke"

Am 1.10.2022 haben BUND-Mitglieder in der Fußgängerzone dafür geworben, dass in Anlehnung an den „Klima-in-Not“-Beschluss zukünftige Bau-Planungen den vorhandenen/alten Baumbestand einbeziehen sollen! Viele Unterschriften-Seiten waren bis zum frühen Nachmittag bereits von Unterstützern unterzeichnet. Auf 6 Tafeln haben wir Fotos (mit entsprechender Beschriftung) ausgestellt.

Während der Gespräche am Info-Tisch stellten viele Menschen resigniert fest, dass die Verwaltung den „Klima-in-Not-Beschluss“ noch immer nicht in Bebauungsplänen berücksichtigt. Anstatt umsichtig um den jeweiligen vorhandenen alten Baumbestand herum zu planen, wird es zugelassen, dass Bäume sogar reihenweise gefällt werden! 


Unterstützer können sich noch in die Unterschriftenliste eintragen bis 30.11.2022. Die Unterschriften-Liste als PDF steht zum Download bereit. 

(Helga Habekost)

Erfolgreicher Sommer-Obstbaumschnitt

Am 27.August 2022 folgten Obstbaum-Interessierte der Einladung der Celler Kreisgruppe (KG) des BUND auf die Streuobstwiese am Neustädter Holz. Obwohl die diesjährige Trockenheit der Natur sehr zugesetzt hat, konnten sich die Teilnehmer über reichhaltigen Apfel- und Birnen-Besatz an den fast 30-Jahre-alten Obstbäumen freuen. Allerdings ist es deutlich, dass der nahe Hochwald mit seinem Schattenwurf die ersten beiden Obstbaumreihen beeinträchtigt. Auch sind mehrere der alten Bäume vom Krebsbefall gekennzeichnet. Die abgestorbenen Bäume sollen als Totholz erhalten bleiben als Lebensraum für Kleingetier.

Die zwischenzeitlich mehrfache Bewässerung der 11 nachgepflanzten Jungbäume durch Heiner Lammers (mit Wasser aus der angrenzenden Aller) hat offensichtlich dazu beigetragen, dass diese – bis auf einen - angewachsen sind. Sogar die Conference-Birne hat wohlschmeckende Früchte angesetzt. Dass der diesjährige Winterschnitt (im Februar) zur Bildung von jungen Trieben geführt hatte, ist deutlich erkennbar. Hier wurde an einigen Stellen zurückgeschnitten.

Hans-Otto Schrade erläuterte kurzweilig, worauf es beim Sommer-Obstbaumschnitt ankommt. Das Bauminnere darf nicht zu dicht belaubt sein und nach oben wachsende Triebe werden entnommen. Besonders lange Jungtriebe können auf 1/3 bis ½ gekürzt werden. Der Sommerschnitt soll ja zur Beruhigung des Baumes beitragen. Der nächste Termin für den Obstbaum-Winterschnitt wird für Februar 2023 geplant. (Helga Habekost)
 

Naturkundliche Wanderung am 29./30. August

Neuntöter Mit etwas Glück wird sich der Neuntöter zeigen.  (Foto: Heiner Lammers)

Am Montag, den 29. 08.2022 ab 14Uhr und am 30.08.2022 ab 9 Uhr und ab 14 Uhr führt KG-Vorstand Heiner Lammers in der Gemarkung Bannetze wieder 2-3 stündige "naturkundliche Wanderungen" durch. Bei angenehmen Temperaturen werden wir Blühflächen in voller Pracht sowie sehr seltene Ackerwildkräuter in Augenschein nehmen.

Mit etwas Glück bekommen wir unter anderem Neuntöter, Steinschmätzer, Schwarz- und Braunkehlchen zu Gesicht. Die einzelnen Ziele werden per PKW angefahren. Treffpunkt ist der Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Bannetze, Bremerstr. Ecke Rübelandsweg. Ferngläser sind nach Möglichkeit mitzubringen. Informationen zur Veranstaltung gibt Heiner Lammers, Tel. 0162/6902156

BUND-Sommer-OBSTBAUMSCHNITT  am 27.8.2022

Die BUND-Kreisgruppe Celle lädt ein zum sog. „Sommer-Beruhigungs-Obstbaum-Schnitt“ am 27.8.2022 – Treffpunkt um 9.30 Uhr:  Waldparkplatz auf der stadtauswärts linken Straßenseite der B214 Richtung Hambühren (ca. 400 m hinter dem Ortsausgang).

Aufgrund der allgemeinen Trockenheit sind die Jungtriebe teilweise nur spärlich gewachsen. Dennoch muss im Bauminnern darauf geachtet werden, dass dort nicht zu viel Laub steht, damit es nicht zu Moos- / Pilz- / Krankheitsbefall kommt.

Die ca. 50 Obstbäume auf der BUND-Streuobstwiese im Neustädter Holz wurden 1994 am südlichen Allerufer gepflanzt und vor 2 Jahren durch Nachpflanzungen ergänzt. Helga Habekost, Hans-Otto Schrade, Karsten Denda, Frank Mauritz und Heiner Lammers fragen sich, ob diese jungen Bäume die Hitzeperiode überlebt haben?

BUND-Radtour entlang der Ortsumgehung am 18.06.22 um 11:00

Banner Mobilitätswende des BUND

Die Celler BUND-Kreisgruppe Die BUND-Kreisgruppe-Celle begleitet den Fortschritt beim dritten Ortsumgehungs-Bauabschnitt zwischen Altenhagen und Altencelle. Um vor Ort Einblicke zu geben, wo der Straßenverlauf geplant ist und wo bereits jetzt sogenannte „Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen“ durchgeführt werden, plant die Celler BUND-Kreisgruppe eine Info-Fahrradtour mit insges. 5 Haltestationen. Dazu sind alle Interessierten eingeladen – egal, ob „pro“ oder „contra“ -OU-Meinung.

Die 5 Haltestationen sind auf einer „interaktiven Karte“ eingezeichnet, die in den kommenden Monaten weiter bearbeitet / aktualisiert werden wird. Wenn auf eines der dortigen Stations-Fähnchen geklickt wird, so geht in der Internet-Seite ein Foto mit kurzem Erläuterungs-Text auf, damit sich Interessierte informieren können.

Start der Ortsumgehungs-Radtour soll am Samstag, 18.6.2022 um 11 Uhr am Fasanenweg in Altenhagen sein: dort, wo später in bis zu 9,5m-Tiefe die Ortsumgehung verlaufen soll. Bereits jetzt ist der Fasanenweg zwischen Altenhagen und dem Dörnbergstraßen-Gebiet nicht mehr per Auto befahrbar. Aktuell wird hier an einer kombinierten Rad-Fußgänger-Fledermausbrücken-Konstruktion gebaut.

Celles erste Fledermausbrücke wird dann die 2. Station der Fahrradtour sein: zwischen Berkefeldweg und dem Vogelschutzgehölz „Matthieshagen“. – Danach soll es über die Lachte (3. Station) zum Finkenherd (4.Station) weitergehen, sodass weitere Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen angesehen werden können, die nötig geworden waren, um diesen OU-Bauabschnitt überhaupt bauen zu dürfen. Insgesamt wurden ca. 80 Schutz-/Ausgleichs-/ und Ersatzmaßnahmen für diesen OU-Bauabschnitt amtlich planfestgestellt, die jeweils detailliert beschrieben sind. Die Fahrradtour wird in Altencelle am Maschweg enden: dort, wo die Tsellis-Ausgrabungen kürzlich beendet wurden und die Hochspannungs-Masten erhöht worden sind. Abschließend stehen die Referenten ab ca. 12.30 Uhr im Gemeindesaal der Gertrudenkirche zum Gespräch bereit.

Termine Mai und Juni

• Auf unserer Neustädter-Holz-Streuobstwiese beginnen die Obstbäume zu blühen: am 30.4.2022 wollen wir uns das dort zwischen 10.00 und 11.30 Uhr anschauen. Es wird auch Baumweiß zur Verfügung stehen, um die Baumstämme zu streichen (gegen zu starke Sonneneinstrahlung / Temperatur-Differenzen (Tag-Nacht).

• Am 4.5. + 17.5. + 1.6. 2022 läuft weiterhin das Seminar „Klima-Fit“ mit der Klimaplattform in der VHS Celle.

• Am 7.5.2022 wird unser Büro (Im Kreise 14) zwischen 10.30 und 14 Uhr für Interessierte offenstehen. Sabine will mit einem Team ein nettes Programm für uns alle vorbereiten… kommt bitte zahlreich zum „Tag der offenen Tür“!

• Am Pfingstsamstag, 4.6.2022 biete ich zusammen mit Herrn Dr. Langbehn wieder die vogelkundliche Wanderung in Lachtehausen an! Treffpunkt ist bereits 6.30 Uhr der Parkplatz am Ende der Straße „Am Tiergarten“ / an der Lachte. Dann werden wir voraussichtlich ca. 45 verschiedene Vogelarten sehen/hören während der ca. 3-stündigen Wanderung an Aller, Lachte und im sog. Finkenherd.

• Am 17.6.2022, 18.30 Uhr soll es eine Mitgliederversammlung geben, in dem der Jahresabschluss 2021 beschlossen wird – Einzelheiten dazu später (merkt Euch bitte den Termin vor!).

• Am 18.6.2022 laden wir ein zu einer „Ortsumgehungs-Rad-Tour“ mit 5 Info-HalteStationen, die auf einer Interaktiven Karte mit Infos „gespickt“ wird. Um 11 Uhr geht es am Treffpunkt Fasanenweg (Altenhagen) los – Ziel ist am Maschweg (Altencelle ca. 12.30) – eine Abschluss-Podiumsdiskussion ist dazu in Planung.

Gesucht: MitstreiterInnen beim Obstbaumschnitt

Zufriedene Gesichter nach der Obstbaum-Nachpflanzung 2020: Frank Mauritz (Saftladen Habighorst), Heiner Lammers (BUND-KG-Vorsitzender), Baumpate Carsten Denda, Baumexperte Schrade und Organisatorin Habekost.

Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder zum jährlichen Obstbaumschnitt auf der Neustädterholz-Streuobstwiese am Allerufer einladen können. Seit fast 30 Jahren pflegen viele helfende Hände die rund 50 Obstgehölze, die im Sommer Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen tragen. Nachdem die Aktion im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, geht es nun mit frischer Energie ans Werk. Mithilfe erwünscht!

Mit dabei sind die Teamleitung Streuobstwiesen Helga Habekost, der neu gewählte Vorstand und Obstbaumspezialist Hans-Otto Schrade. Als qualifizierter Streuobstwiesen-Pädagoge kennt er sich bestens aus und wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Kunst des Obstbaumschnitts einführen. Während der Aktion steht der Experte auch für persönliche Fragen rund um den Obstbaumschnitt zur Verfügung. Helga Habekost: „Nach der langen Corona-Pause freue ich mich, dass wir dieses Jahr endlich wieder alle Interessierten auf der Streuobstwiese des BUND begrüßen können. Der gemeinsame Winterschnitt regt zum Wachstum an und verjüngt nicht nur die Bäume."

Der Obstbaum-Winterschnitt startet am Samstag, den 5.2.2022. Treffpunkt ist der Neustädter-Holz-Parkplatz an der B214 um 9.30 Uhr. Festes Schuhwerk ist empfohlen, auch an Regenschutz und ein eigenes Getränk sollte man denken, wenn man mit anpackt. Die BUND-Veranstaltung findet unter den aktuellen Corona-Bedingungen statt (3G+) und endet um 12:00 Uhr. Weitere Informationen erhaltet ihr per Mail (obstbaumschnitt(at)bund-kreis-celle.de). Am Aktionstag erreicht man Helga Habekost per Telefon 05141-2051663.
 

Mit Schwung ins Mediationsverfahren

Christian Sauer nimmt für uns am Mediationsverfahren zur Kaliabraumhalde Wathlingen teil.

Nach intensiver Diskussion haben wir uns entschieden, aktiv am Schlichtungsverfahren zur Kaliabraumhalde Wathlingen teilzunehmen. Nachdem andere Umweltverbände dem Verfahren den Rücken gekehrt hatten, war ungewiss, ob überhaupt noch eine Interessenvertretung für Umwelt und Naturschutz teilnehmen würde. Warum wir dabei sind? Wir haben das Privileg, mit Christian Sauer und Mar-Heinz Marheine zwei engagierte Experten unter unseren Mitgliedern zu haben, die sich voll ins Thema Abraumhalde eingearbeitet haben und ihr Fachwissen im Rahmen des Schlichtungsverfahrens einbringen können.

Christian Sauer sieht eine realistische Chance, das Verfahren im Sinne des Naturschutzes positiv zu beeinflussen: "Ich habe beruflich mit über 100 Bergbaufirmen weltweit zu tun. Ich kann daher glaubhaft vermitteln, dass es für Firmen von Vorteil ist, Umweltaspekte, nicht als Zusatzkosten anzusehen. Die Welt verändert sich gerade enorm und Investoren suchen Firmen aus, die sich dessen bewusst sind und sich auch über gesetzliche Bestimmungen hinaus für die Umwelt einsetzen."

Im Vordergrund stehen für uns zum jetzigen Zeitpunkt die Möglichkeiten, die das Verfahren eröffnet, indem es die unterschiedlichen Parteien auf Augenhöhe zusammenführt. Mit unserer aktiven Teilnahme werden wir den Themen Umwelt- und Naturschutz im Gremium eine Stimme geben. Unsere BUND-Vertreter gehen mit Schwung ins Mediations-Verfahren, über dessen Inhalte bis zum endgültigen Abschluss unter allen TeilnemerInnen Stillschweigen vereinbart wurde.

Der Vorstand

Neuer Vorstand

Foto Vorstand BUND Kreisgruppe Celle

Der neue Vorstand der BUND Kreisgruppe Celle wurde Ende Oktober gewählt und startet mit Elan in die Projektarbeit.

Von links: Sabine Jantz, Heiner Lammers, Sven Hansen und Annegret Pfützner. Ebenfalls mit im Team ist Susanne Soula Bakas, die leider auf dem Foto fehlt.


 

Crowdfunding Aktion in Celle!

Wir sind dabei

Wir unterstützen mit Gehirn und Geld!

Unterstützt auch ihr den ersten lokalen Klimaschutzpreis

Klimaheld:in Celle          mit einer Spende

Bis zum 12.04.2021 könnt hier ihr Unterstützer:in sein:

Zum ersten Mal in Celle: 13 Initiativen und Vereine initiieren gemeinsam einen Klimaschutzpreis

Dort findet ihr alle Informationen, die 13 Initiatoren und natürlich auch die Prämien für eine Spende von euch.

Suche

Klima-Demo auf dem 2. BA am 12.2.2021 Klima-Demo auf dem 2. BA am 12.2.2021
 Frage 2020 nach Grundwasser-Versalzung? Frage 2020 nach Grundwasser-Versalzung?