Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Celle

Moorschnuckenprojekt der KG Celle

Foto: ubey

Die weiße hornlose Heidschnucke (Moorschnucke) ist eine kleinwüchsige, vom Aussterben bedrohte Landschaf-Rasse, die von den besonderen Verhältnissen in der feuchten Moor- und Heidelandschaft geprägt wurde. Moorschnucken haben ein Fell aus grobem Oberhaar (Regenmantel) und feinem, weichem Unterhaar, so dass sie ganzjährig im Freien gehalten werden können.

Sie besitzen gute Muttereigenschaften. Leichte Lammungen zu Ostern sind rassetypisch. Moorschnucken benötigen drei Jahre bis sie ausgewachsen sind. Ihr Fleisch ist zart, fettarm und hat einen wildartigen Geschmack.(Quelle: Auszug aus Rassebeschreibung des LSV Nds.)

Arbeitseinsatz der Moorschnucken bei den Huteeichen im Neustädter Holz Celle

Moorschnucken im Jahreskreis

Moorschnuckenschäferei am Entenfang

Als BUND Kreisgruppe halten wir die Moorschnuckenschäferei am Entenfang für unverzichtbar und sind überzeugt, dass Moorschnucken für folgende Punkte von nachhaltiger Bedeutung sind:

  1. Landwirtschaft als integrierter Naturschutz
  2. Landschaftspflege mit vom Aussterben bedrohter Nutztierrasse
  3. Landschaftspflege und Begegnung
  4. Heimatgenuss mit schmackhaften Rezepten
  5. Gemeinwohlorientierte Schäferei

Nachhaltiger Umweltschutz kann in seiner volkswirtschaftlichen Bedeutung gemessen werden, wie dies z.B. für folgende BUND Betriebe zutrifft:

Unser Moorschuckenprojekt strebt an, in dieser Liste der BUND Betriebe aufgenommen zu werden.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung

Moorschnuckenprojekt
E-Mail schreiben Tel.: 05141- 4 58 44

Auch wir fordern die Weideprämie

 (Foto: ubey; Weidekuh: BUND Nds)

Für den Erhalt von Grünlandflächen und eine artgerechte Tierhaltung. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift.

Klicken sie HIER

Arbeitsgruppe "Moorschnuckenprojekt"

In regelmäßigen Abständen trifft sich die Arbeitsgruppe "Moorschnuckenprojekt". Die Termine sind unter der Terminübersicht aufgeführt oder können bei G. Ziemer erfragt werden.

BUND-Bestellkorb