Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Celle

Die kleinen Abenteuer von Hannah und Emma

Besuch bei Oma und Opa in der Südheide

Platz zum Bewegen

 ((Foto: ubey))

Oma und Opa haben ganz viel Platz. Wir können uns draußen viel bewegen und toben. Ganz oft ist Astor, Omas und Opas Hund, mit dabei.

Als er ein Jahr alt war und noch nicht auf Omas Kommandos gehört hat, war er noch ganz stürmisch und wild.

Wenn Hannah und Emma Fangspiele gespielt haben, war er nicht zu halten und wollte immer mitspielen. Er ist ganz schnell mit gelaufen und einmal hat er Emma dabei umgerissen, da hat sie geweint.

Astor führen

 ((Foto: ubey))

Hannah und Emma haben gelernt, wie man Astor richtig an der Leine führt

und Astor hat gelernt, dass er nicht immer mitlaufen darf, wenn Hannah und Emma "Fangen" spielen.

 

Astor will sich viel draußen bewegen, genau wie Hannah und Emma.

STARKE MÄDCHEN klettern

Ganz viel Spaß haben Hannah und Emma beim Klettern.

In der Stadt stehen keine Kletterbäume, aber bei Oma und Opa gibt es welche und das ist super TOLL!

 ((Foto: uvbey))

Bäume bieten Lebensraum

 ((Foto: ubey))

Viele Menschen wollen Bäume immer absägen, weil sie den Schatten nicht mögen oder das Laub in ihren Gärten nicht wollen, dabei brauchen viele Tiere das Laub zum Verstecken und überwintern, z.B. die kleinen Igel.

Kennst Du auch Tiere, die Bäume als Lebensraum nutzen oder die sich im Laub verstecken?

Machst Du manchmal einen Raschelspaziergang?

Rasten

 ((Foto: ubey))

Und wenn es sehr heiß ist, sind Laubbäume wundervolle natürliche Schattenspender, in deren Schutz wir manchmal ein Picknick veranstalten. Nach dem Rasten packen Hannah und Emma all ihre Sachen wieder zusammen!

Die beiden wissen: Abfälle können giftig sein, die Umwelt verschmutzen und krank machen. Der Wald ist keine Mülldeponie! Alle brauchen saubere Luft, sauberes Wasser und eine saubere Umgebung.

Buden bauen

 ((Foto: ubey))

Mit den Ästen und Zweigen, die auf dem Boden liegen, bauen sich Hannah und Emma mit Hilfe von Oma eine Bude.

Jedesmal, wenn sie wieder in der Südheide Ferien machen, gestalten sie ihre Bude ein bisschen weiter:

Sie laufen hin und her, tragen und schleppen Zweige, fegen ihr Bude aus, kochen und backen "Sandtorte", singen ganz laut, spielen Märchen und Geschichten nach...

... und wenn sie dann erschöpft vom "Draußen-Spielen" sind, dann malen, tuschen und basteln sie sehr gern. 

Selbst gestalten

 ((Foto: hannah_ubey))

Auf dem Bild haben sie Omas und Opas Haus gemalt. Es sieht natürlich etwas anders aus, aber in der Fantasie von Hannah und Emma ist es ein Haus mit vielen Fenstern, das ganz lichtdurchflutet ist und die schöne Südheide-Welt ins Haus lässt. Viele Vögel und Insekten sind dort Zuhause und natürlich Astor, der alles bewacht.  

BUND-Bestellkorb